Sich selbst Gutes tun und anderen helfen: Shiatsu-Tag für Betroffene der Elbeflut

Druckoptimierte VersionSend by email
24.06.13

Sich selbst Gutes tun und anderen helfen: Shiatsu-Tag für Betroffene der Elbeflut

Am Sonntag den 14. Juli werden Shiatsu-PraktikerInnen ihre Methode bekannt machen und gleichzeitig direkt helfen. Im Puppenspielhaus in Hohnstein (Sächsische Schweiz) werden ab 11:00 Uhr die Matten für Behandlungen ausgerollt. Alle erzielten Erlöse kommen gemeinnützigen Einrichtungen zugute, die von der Elbeflut getroffen wurden. Den Abschluss der Aktion bildet der Vortrag „Goethe und die Medizin“ um 18:00 Uhr, der den Tag beendet.

Präsentiert und unterstützt wird die  Aktion vom Gesundheitshaus Hohnstein. Die teilnehmenden Praktikerinnen sind Mitglieder in der Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland (GSD) oder fortgeschrittene Shiatsu-Studentinnen einer GSD-anerkannten Schule.  

Alle Einnahmen werden zu gleichen Teilen dem Ruderclub Dessau ( www.rv-dessau.de ), der Kita „Elbspatzen“ in Bad Schandau ( www.badschandau.de/stadt/elbspatzen ) und dem Eselnest in Dresden-Pieschen (www.eselnest.de)  gespendet. Interessenten sollten sich bitte vorher anmelden: Tel. 035975 84787 (Karla Reinartz) oder per Mail an lebenslichter@web.de (Kerstin Rust).