Spendenaktion “Shiatsu für Japan” erfolgreich

Druckoptimierte VersionSend by email
28.06.13

Am 4. Juni hatte das ESI-München unter Beteiligung der GSD-Regiogruppe München und Umland zum dritten Mal zu einer Spendenaktion “Shiatsu für Japan” eingeladen, bei der Shiatsu-SchülerInnen interessierte Gäste behandelten. Dabei kamen 660 Euro zusammen, die direkt an das Kinderheim „Fuji No Sono“ in der Gemeinde Ichinoseki gingen. Von Anfang an gab es hier einen persönlichen Kontakt mit der Leitung des vom Erdbeben im März 2011 arg zerstörten Kinderheims. Der Neubau des Kinderheims schreitet voran und der Umzug in das neue Heim ist für diesen Juli geplant. Die Heimleiterin bedankt sich für die erfahrene Solidarität und konkrete Hilfe.

Ein großer Dank geht daher auch an alle, die diese Aktion erst möglich machten: Spendenfreudige Klienten, begeisterte BehandlerInnen und die OrganisatorInnen der Aktion.  

Weitere Informationen können beim ESI-München unter info@shiatsu.de angefragt werden.