Fleischatlas 2014 erschienen

Druckoptimierte VersionSend by email
07.04.14

Fleischatlas 2014 erschienen

Jährlich gibt der BUND gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung und Le Monde Diplomatique den „Fleischatlas“ heraus. Danach ist der Fleischkonsum in Deutschland 2013 im Durchschnitt um 2 kg je  Einwohner zurückgegangen. Doch weltweit steigt er weiter an. Allein in Deutschland werden jährlich 58 Millionen Schweine, 630 Millionen Hühner und 3,2 Millionen Rinder geschlachtet.

Der Fleischatlas belegt die Auswirkungen der Massentierhaltung – auch die Umweltbelastungen, die sich aus dem ständig ausweitenden Futtermittelanbau ergeben. Laut UN-Berichten werden derzeit drei Viertel aller landwirtschaftlichen Nutzflächen in irgendeiner Weise für die Tierfütterung beansprucht.

Link zum Fleischatlas