„Gründercoaching Deutschland“

Druckoptimierte VersionSend by email
24.05.14

„Gründercoaching Deutschland“

Haben Sie in den letzten 5 Jahren Ihren Betrieb gegründet und Beratungs- und Qualifizierungsbedarf "zu allen wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit"? Bis 30. Juni können noch Anträge für das Programm ist in seiner bisherigen Form gestellt werden. Sie können je nach Standort Zuschüsse zwischen 50 und 75 Prozent zu den Honoraren qualifizierter BeraterInnen erhalten.

Nicht zuschussfähig sind Beratungen vor einer Gründung oder Fragen die sich überwiegend um Recht, Steuern, Versicherungen oder IT drehen. Ein 6-monatiger Beratungszeitraum muss eingehalten werden. Beispiele, Merkblätter sowie Tipps zum Coachingvertrag und Abschlussbericht finden Sie in der GCD-Rubrik der KfW-Website.

Anträge auf Beratungsförderung werden bei einem Regionalpartner der KfW gestellt. Diese finden Sie über die Regionalpartnersuche. Sie können sich auch von Ihrer BeraterIn bei der Antragstellung unterstützen lassen. Sie müssen sich allerdings für eine/n der gut 18.000 bei der KfW akkreditierten Coaches entscheiden; die Suchfunktion der KfW-Beraterbörse hilft dabei.

Die Abrechnung erfolgt nach Abschluss des Coachings. Erst wenn die Gesamtrechnung, der Coachingbericht und der Nachweis der Eigenbeteiligung eingereicht sind, werden die Fördermittel an den/die BeraterIn ausgezahlt.