Naturheilkunde und Homöopathie in der Kinder- und Jugendmedizin

Druckoptimierte VersionSend by email
27.04.15

Die Carstens-Stiftung und ihre Fördergemeinschaft Natur und Medizin e.V. wollen durch die systematische Aufarbeitung der bisherigen Forschung wirksame und sichere Verfahren aus Naturheilkunde und Homöopathie für Kinder und Jugendliche identifizieren, bei Bedarf anpassen und ergänzen.

Parallel dazu werden Verfahren - zumeist Homöopathie - zunächst an drei Kinderkliniken in München, Landshut und Essen implementiert. "Ziel ist ein ganzheitliches Behandlungskonzept, das die Vorteile beider medizinischen Richtungen zum Wohle der kleinen Patienten miteinander vereint", erläutert Nicole Germeroth, Geschäftsführerin der Carstens-Stiftung und "Wir müssen die Balance von Gesundheit und Krankheit immer im Licht vieler Dimensionen sehen, auch unter seelischen, psychischen und Beziehungsaspekten", ergänzt Prof. Dr. Christoph Klein.

Ausgehend von ermutigenden Erfahrungen mit Homöopathie am "Haunerschen Kinderspital" in München, soll das breite Behandlungsspektrum in der Kinder- und Jugendmedizin nun auch um Verfahren aus der Naturheilkunde und Mind-Body-Medizin erweitert werden, welche die Ressourcen von Kindern aktivieren und stärken. Zuwendung spielt dabei ebenso eine Rolle, wie etwa Entspannungs- und Verhaltensübungen.

Link zur Presseinfo der Carstens-Stiftung.