Abschaffung des Heilpraktikerberufes?

Druckoptimierte VersionSend by email
21.09.17

Intereressant für Shiatsu-PraktikerInnen die auch Heilpraktiker sind:

Im Vorfeld der Bundestagswahl gibt es wieder einmal politische Bestrebungen, den Heilpraktikerberuf und die komplementären und alternativen Medizin einzuschränken oder am liebsten gleich ganz abzuschaffen. Hierzu die Äußerungen den „Münsteraner Kreises“:

www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=9051

Gleichzeitig gibt es natürlich auch klare und starke Gegenstimmen. So z.B. vom Bund deutscher Heilpraktiker:

www.bdh-online.de/bdh-weist-kritik-an-heilpraktiker-beruf-in-deutschland-zurueck-2/

Auch sind die Kommentare in der Deutschen Ärzte Zeitung erfreulicherweise positiver als der dortige Artikel zunächst vermuten lässt:

www.aerztezeitung.de/medizin/fachbereiche/sonstige_fachbereiche/alternativmedizin/article/941400/wissenschaftler-fordern-weg-heilpraktikerberuf.html?cm_mmc=Newsletter-_-Telegramm-C-_-20170821-_-IGeL

Auch wenn das deutsche Heilpraktikergesetz aufgrund seines Alters Schwächen hat und überarbeitet werden könnte: Die Arbeitsweise der Naturheilkunde mangels wissenschaftlicher Beweise unmöglich zu machen und damit auch ihr Erfahrungswissen abzulehnen, ist für die Weiterentwicklung des Gesundheitswesen nicht förderlich.

Aus der Geschäftsstelle,

Bernhard Tessmann

Schlagworte: