SOTAI- leichte Bewegung -

Druckoptimierte VersionSend by email

Unser Bewegungssystem und Sotai

Sotai wurde von dem japanischen Arzt Dr. Keizo Hashimoto entwickelt. Im Grunde geht es darum, den Körper über seine positiven, seine schmerzfreien, seine bewegungsreichere Seite wieder besser und bewusster wahrzunehmen.

Sotai ist ein Übungssystem  zur ganzheitlichen Lösung und Unterstützung bei Verspannungen, Gelenkbeschwerden und Fehlhaltungen. Sotai wurde von dem japanischen Arzt Keizo Hashimoto entwickelt. Seine Wurzeln liegen in sowohl alten asiatischen Gesundheitswegen als auch in Erkenntnissen der modernen Neuropsychologie.

In unserem Körper gibt es zwei Muskelsysteme (das glatte und das gestreifte). Das erste wird vom autonomen Nervensystem gesteuert, das letztere können wir mit dem Willen bewegen und beeinflussen, also verändern.Beide Systeme sind miteinander verbunden und ihre Funktionsweise und Bewegung bedingt sich miteinander. Sotai arbeitet mit dem gesamten System der Muskelmeridiane. Diese Verkettungen der Muskeln ziehen durch den ganzen Körper. So können bei Störungen auch an entfernten Punkten Beschwerden an anderer Stelle ausgelöst werden.

Sotai deckt diese Spannungsmuster auf und löst sie durch heilsame Bewegungen. Gelenke werden hierbei nur in der Richtung motiviert, die nicht schmerzt. Die Übungen fühlen sich daher angenehm an und sind mühelos durchzuführen. Anspannungsmuster werden durch eine Neuprogrammierung von Muskeln und Nerven gelockert. Die eigene Körperwahrnehmung wird durch aktive und passive Übungen geschult, der Atem ist in harmonischem Fluss mit den Bewegungen.

Sotai-Übungen (Frans nennt sie Heilübungen) können vor und nach Shiatsu-Behandlungen eingesetzt werden, lassen sich aber auch vielfältig in eine Shiatsu-Behandlung als bewegende Elemente integrieren.

In diesem Seminar stellt Frans einige der Anwendungsfelder und die unterschiedlichen Übungs- und Behandlungsweisen vor.  

Frans Copers (B) lernte Shiatsu im Rahmen seiner Makrobiotikausbildung in den USA. Spätere Lehrer in Japan und USA waren u.a. Yamamoto, Lassalle, Ohashi, Kimura, Suzuki, Harada and Kawada Sensei und seit 1992 Kishi. Bereits 1985 Gründung einer eigenen Shiatsu-Schule (Kimura Institut) und der belgischen makrobiotic Shiatsu Society, die 1993 in die belgische Shiatsu Federation überführt wurde, deren Präsident Frans  Copers früher war. Gleichzeitig war er Gründungsmitglied und Präsident der European Shiatsu Federation (EFS). Seit vielen Jahren wendet er Sotai mit seinen Klienten an.

Sa.: 10.00-19.30 Uhr
So.: 09.00-16.00 Uhr

220,00 € bis 10.07.2018 danach 250,00 € , (10% GSD-Rabatt)

Hier geht es zur Anmeldung

Zeitraum: 
08.09.-09.09.2018
Veranstalter: 
Veranstaltungsort: 
Dojo ISOM Wiesbaden
Adresse: 
Herrngartenstr. 17
65185 Wiesbaden
Leitung: 
Frans Copers (B)
Telefon: 
0228-5349169
Email: 
Auf diese Veranstaltung gibt es eine 10 % Ermäßigung für GSD Mitglieder