Arbeit mit Gelenken: Technikworkshop für Schulter-, Sprung-, Knie- und Hüftgelenk mit Roberto Preinreich

Druckoptimierte VersionSend by email

Frühbucher aufgepasst: Preis bis 05. Apr. 2018: EUR 225 (danach EUR 250), keine weitere Ermäßigung möglich.

Die Schulter

Die Schulter ist unser beweglichstes Gelenk. Sie wird von Muskeln und Sehnen geführt und stabilisiert. Die meisten Schulterprobleme entstehen durch Überlastung und durch altersbedingte Abnützung. Durch Bewegungseinschränkungen oder Schmerzen kann es zu Fehlbelastungen kommen, die von anderen Körperbereichen kompensiert werden.

An diesem Tag werden wir die Schulter und ihre Umgebung betrachten, die gängigsten Schulterprobleme benennen und mit Hilfe von Lokalarbeit, Meridianarbeit mit Kyo und Jitsu unter Einbeziehung der Meridianfunktionen praktisch darauf eingehen.

 

Sprunggelenk, Knie- und Hüftgelenk

Die Gelenke der unteren Extremitäten sind unser ganzes Leben lang hohen Belastungen ausgesetzt. Mit welchen Problemen können wir in unserer Shiatsu-Praxis konfrontiert werden und wie gehen wir damit um. Hier ist die Meridianarbeit, das Eingehen auf Kyo-Jitsu und die Meridianfunktionen ein wichtiges und effektives Werkzeug. Ki Stagnationen werden gelöst, die Schwingungsqualität von Ki wird angeregt und Sprunggelenke, Knie und Hüftgelenke können besser regenerieren.

Roberto Preinreich

ist Gründer und Schulleiter des ESI Österreich und ein sehr erfahrener Shiatsu Therapeut.

Hinweise:

Kurstage können einzeln gebucht werden (Tagespreis 140 Euro). Anrechnung von 6 Übungsstunden pro Tag möglich. Übernachtung im Kursraum möglich.

Zeitraum: 
05.-06.05.2018
Veranstaltungsort: 
ESI Berlin
Adresse: 
Bizetstr. 41
13088 Berlin
Leitung: 
Andrea Kleinau
Telefon: 
030 96069206