Seiki und Syo Diagnose - den Augenblick erkennen mit Alice Whieldon

Druckoptimierte VersionSend by email

Alice hat lange Jahre bei Akinobu Kishi gelernt und mit ihm das herausragende Buch „Seiki: Das Verborgene in der Kunst des Shiatsu. In Resonanz mit dem Leben“ (2011, Singing Dragon, London) geschrieben. Ihr zweites Buch „Mind Clearing: the key to mindfulness mastery“ (2016, Singing Dragon, London) befasst sich mit achtsamer gesprächsbasierter Arbeit aus der Buddhistischen Tradition.

 

Seiki kommt aus dem Shiatsu. Akinobu Kishi Sensei lernte Shiatsu bei Namikoshi und war viele Jahre enger Schüler und Mitarbeiter von Masunaga Sensei. Es kam die Zeit, als er sein Shiatsu weiterentwickeln wollte. Und er ging weg von Masunaga um Seiki zu entwickeln. Über drei Jahrzehnte kam Kishi mit seinen Seikiworkshops nach Europa. Viele große Shiatsulehrer haben lange Jahre bei ihm gelernt und er hat über Jahrzehnte das ESI-Shiatsu stark beeinflusst.

Seiki arbeitet mit den grundlegendsten Qualitäten von Shiatsu. Der leere Raum, die Absichtslosigkeit, das Beobachten der Ki-Bewegung, das Einfach-Da-Sein.

Die Syo-Diagnose ist die Kunst des Beobachtens durch die neugierigen Augen eines „Anfängers“. In der östlichen Tradition spricht man vom Anfängergeist. Es geht darum, das wahre Wesen im jetzigen Augenblick wahrzunehmen, um darüber in Kontakt und Resonanz zu kommen.

In diesem Workshop lernst Du:

  • wie Seiki im historischen Kontext von Shiatsu steht
  • zu ergründen, was Berührung und Kontakt bedeutet und sein kann
  • die Bedeutung der Einheit von „Diagnose“ und Behandlung kennen
  • mit Seiki eine besondere Berührungsqualität zu entwickeln, die eine große Bereicherung sein wird für Deine Arbeit
Zeitraum: 
26.5. - 27.05.2018
Veranstaltungsort: 
ESI Heidelberg
Adresse: 
Bergheimer Str. 147
69115 Heidelberg
Leitung: 
Alice Whieldon
Telefon: 
06221804536