Die transversalen Ringe mit Pia Staniek

Druckoptimierte VersionSend by email

Transversale Ringe

Schultergürtel und Zwerchfell

Unser energetischer Körper ist neben längsverlaufenden Meridianen auch von ringförmig angelegten Segmenten durchzogen, die in der Bioenergetik eine besondere Bedeutung erfahren haben. Ihre Durchlässigkeit bewirkt, dass u.a. die Meridianenergie auf- oder abwärts fließen kann. Die Ringe befinden sich ausschließlich im Rumpfbereich, wovon jedes Segment - ähnlich wie die aus dem Rückenmark austretenden Nerven - bestimmte Vitalfunktionen versorgt.

 

Schultergürtel und Zwerchfell

Wer kennt das Gefühl des Eingeschnürt seins, nicht mehr durchatmen Könnens oder sich nicht ausdrücken können? Es geht um die zwei Segmente, die zum einen mit unserer Aufrichtung zu tun haben, dem zu uns Stehen können und dem schwingenden Zwerchfell – unserem „Gemütsmuskel“, der das Emotionale mit dem Seelischen kommunizieren lässt.

Der Schultergürtel trägt dazu bei, uns der Welt und dem Gegenüber zu öffnen und unser Wesen zum Ausdruck zu bringen.

In der praktischen Umsetzung werden wir sowohl neue, querverlaufende Meridiane (Ocean of Streams) hinzunehmen als auch dazugehörige Faszien und Punkteverbindungen erkunden. Aus Feldenkrais, der Atemarbeit und Yoga fließen Übungen mit ein, die uns diese inneren Räume mit ihren lebendigen, kraftvollen Möglichkeiten gewahr werden lassen und uns stärken.

Für Frühbucher gilt die Kursgebühr von 180 € bei Zahlungseingang bis zum 27.12.2019, danach gilt der Normalpreis von 200 €.

Zeitraum: 
18. - 19.01.2020
Veranstaltungsort: 
Achtermannstraße 10-12, 48143 Münster
Adresse: 
Martin-Luther-Straße 13
48147 Münster
Leitung: 
Lilo Lork
Telefon: 
+492512841446