1. Symposium

Über 40 Jahre Shiatsu in Deutschland bzw. Europa – ist das der Beginn einer eigenen Tradition?
Wir sind davon überzeugt, dass wir am Beginn einer eigenen Shiatsu-Tradition stehen, in der das Wissen und die Erfahrung der Ursprungskultur genauso eine Rolle spielen wie die Erkenntnisse des Westens. Wir glauben aber auch, dass es sich lohnt, Shiatsu immer wieder mit ganz neuen Augen in einem Anfängergeist zu betrachten. Nur so kann eine lebendige und authentische Tradition entstehen.

Vor diesem Hintergrund wurde diese neue Symposiums-Reihe initiiert, die unter dem Titel "Erfahrungsraum Shiatsu. Erfahrungen - Erkenntnisse - Essenzen" steht. Es geht darum, sich in einer kleinen Gruppe im Rahmen eines interaktiven Symposiums über die eigenen Shiatsu-Erfahrungen auszutauschen, sie miteinander zu diskutieren und „durchzukneten“, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den verschiedenen Sichtweisen herauszuarbeiten. In diesem ersten Symposium wollen wir mit euch der Frage nachgehen

„Was wirkt eigentlich im Shiatsu?“

Wir wollen den Wirkkräften und Wirkfaktoren auf die Schliche kommen und neue Theorien miteinander entwickeln. Eine ausführliche Projektbeschreibung findet ihr hier.

Wann                   18.-19. März 2023
Kosten                 70,- € für Mitglieder; (100,- € für Nicht-Mitglieder), zzgl. Kosten für Unterkunft und Verpflegung (Gesamtpreis 138,- € im EZ, 129,50 € im DZ)
Referent*innen    Elke Werner, Pia Staniek, Wilfried Rappenecker und Achim Schrievers

Anmeldung bitte per E-Mail an info@shiatsu-gsd.de und Überweisung des Gesamtbetrags auf das GLS Konto der GSD, DE20 4306 0967 1018 6187 01. Achtung! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir berücksichtigen die Anmeldungen nach Eingang in unserem Postfach.

Anmeldeschluss ist der 16. Februar 2023.